Warum Peer werden?

Wir sind ein buntes Team von Leuten aus HAS, HAK-AUL und AHS und haben meistens viel Spaß. Wir Peers treffen uns regelmäßig zu Seminaren in der Schule, manchmal auch außerhalb. Wir lernen Streitschlichten, Mediationen durchführen, viel zu Kommunikation und Konflikten. Spezial-Themen sind Mobbing und was wir konkret dagegen tun können, Zivilcourage oder Moderationstechnik, wenn wir mit einer Gruppe arbeiten.

 

 

Wir haben auch Vorteile, wenn wir in das Berufsleben einsteigen :

  • Mediations- Zertifikat (das einen sehr guten Eindruck macht, wenn man sich bei einer Firma bewirbt)
  • wir haben geübt, Konflikte zu lösen
  • wir haben trainiert, im Team zu arbeiten

Kommentare der Peers :)

 

....die Rollenspiele haben mir sehr gut gefallen - da kommt keine Langeweile auf

 

.....das Outdoor-Seminar, bei dem alle Peers zwei Tage mit den Peer-Coaches weggefahren sind war einfach cool

 

......was ich in Mediation lerne, kann ich gut gebrauchen - auch im Privatleben, mit meinen Freunden oder in der Klasse

 

....... einen wahren Fall mit anderen Namen zu lösen war sehr spannend und lustig,weil es was anderes war und weil man dadurch viel dazulernt

 

.....bestes Freifach! :-)

 

 ...... Gruppen leiten lernen: Ich fand es wirklich super, dass wir selber die Spiele suchen durften und mit den anderen ausprobieren konnten um zu sehen wie es ankommt

 

 ... fand es gut, dass wir kleinere Gruppen waren, weil wir dadurch sehr viel in geringer Zeit geschafft haben. Besonders gut hat mit das Theatermethoden Seminar gefallen, weil wir einfach locker waren :-)