Wenn in deiner Klasse gemobbt wird...

...bitte melde das Mobbing!

Mobbing hört niemals von alleine auf

Darum braucht es Erwachsene, die sich darum kümmern, dass es gestoppt wird.

 

Du bist dir nicht sicher, ob es tatsächlich Mobbing ist?

Melde auch deinen Verdacht; besser es handelt sich "nur" um einen Konflikt oder andere Schwierigkeiten als dass Mobbing nicht entdeckt wird. Und: wir sind in JEDEM Fall als Unterstützung da!

 

Wer ist zuständig?

Melde das Mobbing/deinen Mobbing-Verdacht bei Prof. Hahn oder Prof. Henökl. Du kannst die Sache auch einer Vertrauenslehrkraft (siehe Plakat vor dem Lehrerzimmer) erzählen. Jede/r  LehrerIn weiß Bescheid was zu tun ist und organisiert die entsprechende Unterstützung.

 

Du möchtest da auf keinen Fall reingezogen werden?

Wir sichern dir in jedem Fall Verschwiegenheit zu. Das Einsatzteam Hahn/Henökl hat meistens viele verschiedene Infoquellen, keiner wird von uns erfahren, dass du - mutig und zivilcouragiert - den Fall gemeldet hast.


Zuhören

Wenn jemand gemobbt wird, ist er oder sie in großer emotionaler Not. Ein ruhiges Ohr, Zuhören und Verständnis schaffen Vertrauen und helfen der betroffenen Person sehr!

 

Schau, was du für sie oder ihn tun kannst - ohne dich selbst in eine unangenehme Lage zu bringen.

 

Schon einfach wenn du der/dem Betroffenen zeigst, dass du diese Übergriffe gar nicht OK findest, hilft das! 

 

Was noch hilft: Hilfe holen....

Hilfe holen

Am besten mit dem OK der betroffenen Person. 

Manchmal wollen Gemobbte nicht, dass Lehrkräfte davon erfahren, weil sie damit negative Erfahrung gemacht haben.

Wenn du keine Zustimmung bekommst, das Mobbing zu melden und dir weiter Sorgen machst: Bitte melde es trotzdem streng vertraulich bei Hahn/Henökl oder anderen VertrauenslehrerInnen. 

Denn Mobbing hört niemals von allein auf, die betroffene Person muss unbedingt geschützt werden, das Mobbing muss von Erwachsenen gestoppt werden!

Dranbleiben

Wie du selber helfen kannst?

Hör der von Mobbing betroffenen Person weiter zu. Sag ihr, dass es nicht an ihr liegt, dass sie selber OK ist, so wie sie ist.

Mobbing entsteht oft zufällig und hat nichts mit den Eigenschaften des Gelobbten zu tun -  sondern sagt mehr über die persönlichen Probleme der MobberInnen.

Mobbing aus "Spaß" ist genauso falsch wie Mobbing als Folge von einem Konflikt. 

Bitte zeig Zivilcourage und melde Mobbingvorfälle - die Lehrkräfte finden Mittel und Wege, um diese zerstörerischen Gruppendynamik zu stoppen!